Düngung im Herbst

zurück
Maisfeld-.jpg

Die Landwirtschaftskammer weist in dem angehängten Artikel auf grundlegende Regeln für die Herbstdüngung hin, die für viele Landwirte so nicht bekannt sein dürften und somit erhebliche Sprengkraft haben. So wird für die Herbstdüngung nach Kartoffeln, Mais, Raps, Zuckerrüben, Gemüse und Getreide, wo das Stroh abgefahren wurde grundsätzlich kein Düngebedarf mehr anerkannt.

Die zulässige Düngemenge von 40 kg NH4-N je ha oder 80 kg Gesamt-N je ha darf nicht überschritten werden. Den aktuellen Artikel aus der Land & Forst erhalten Sie hier:

Herbstdüngung aus Land & Forst.pdf
Download 471,27 K

Konsequent: Eine umfassende Dünge- und Nährstoffmanagementberatung wird unerlässlich. Wir sind darauf vorbereitet - nehmen Sie uns in Anspruch.