Anträge und Förderungen

Im landwirtschaftlichen Betriebseinkommen spielen die Subventionen aus Brüssel derzeit in einigen Bereichen noch eine wichtige Rolle. Die entsprechenden Förderanträge spielen im Frühjahr eines Jahres eine wichtige Rolle. Wir sind Ihnen bei der Erstellung und Einreichung der GAP-Anträge gern behilflich.

Es werden weitere Förderungen im landwirtschaftlichen Bereich angeboten, sei es zur umwelt- und ressourcenschonenden Produktion (NAU), zur Pflege von Schutzflächen (KoopNat) oder zur Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben oder CrossCompliance (EMS). Hierzu informieren wir Sie gern.

Im Bereich der regenerativen Energie gibt es einen großen Förderungs-Bereich. Bei der Stellung der Anträge auf Förderung von Wärmenetzen, Güllebonus für Biogasanlagen und weiteren Zuschüssen sind wir für Sie da.

Weitere Förderungen ergeben sich im Bereich der Steuererstattungen. Die bekannteste dieser ist der Antrag auf Steuerentlastung für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft, der sog. Diesel-Antrag. Es gibt für landwirtschaftliche Betriebe unter bestimmten Voraussetzungen weitere Steuererstattungen oder Vergünstigungen.

Weitere Anträge für landwirtschaftliche Betrieb gibt es beispielweise im Bereich der Düngeverordnung. Hier sind der Antrag auf Verschiebung der Ausbringungszeiten sowie der Antrag auf Ausnahmegenehmigung gemäß § 4 Abs. 4 der Düngeverordnung (sog. 230 kg-Antrag)